Rechtsseminar FEM (Bremen)

organisiert durch Volker Großkopf, Referent: RA Hubert Klein

(genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Beginn: Donnerstag, 19.09.2019 um 10:00

Ende: Donnerstag, 19.09.2019 um 16:30

  • Tickets bestellen

    Kategorie Anzahl Noch verfügbar Preis (brutto)* Preis (netto) Summe
    Normalpreis
    50
    € 229,00
    € 192,44
    € 0,00
    Vorzugspreis für Abonnenten der "Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen"
    50
    € 189,00
    € 158,82
    € 0,00
    Vorzugspreis für Studenten
    50
    € 139,00
    € 116,81
    € 0,00
    * inkl. gesetzl. MwSt.
  • Titel

    Rechtsseminar FEM

    Zum umfassenden Verständnis aller Fragen – vom „halben Bettgitter“ bis zum „Mehrpunktgurt“ – einschließlich neuer Vorgaben des BVerfG wie z. B. die 30-Minuten-Regel.

    Der Hintergrund

    Pflegekräfte und Mediziner – nicht nur in den Bereichen der Psychiatrie und der Altenpflege – stehen immer wieder vor der Herausforderung, unruhige, verwirrte oder sturzgefährdete Personen ruhigstellen oder absichern zu müssen.

    Sedierende Medikamente, Fixierungen, Bettgitter, Gurte oder ähnliche Maßnahmen stellen das scheinbar sicherste Mittel dar, um Fremd- und Eigengefährdungen – vor allem Sturzgefahren – zu begegnen. Demgegenüber zeigen Beiträge in Fachzeitschriften, Presseberichte und praktische Monierungen von Richtern, MDK und Heimaufsicht beständig das Problem von unzulässigen Freiheitsberaubungen auf.

    Der Expertenstandard des DNQP zur Sturzprophylaxe, Projekte wie „ReduFix“®, Richtermodelle wie der „Werdenfelser Weg“ sowie das Straf- und das Betreuungsrecht wollen sämtliche Fixierungen vermieden sehen. Hinzu kommen die ganz neuen Vorgaben des BVerfG aus der Entscheidung vom 24.7.2018 – mit der 30-Minuten-Regel, zum Richtervorbehalt, zu Sitzwachen und die Pflicht zum Merkblatt für Fixierte – die es zu verstehen gilt.

    Das Ziel

    Die rechtlichen Hintergründe und insbesondere die neuen Pflichten nach dem BVerfG verstehen – und dadurch im Umgang mit Freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM) sowie mit Angehörigen, Betreuern, Krankenkassen und MDK sicher sein.

    Der Dozent

    Hubert Klein ist Rechtsanwalt in Köln mit Schwerpunkten im Arbeitsrecht, Betreuungsrecht, Medizinrecht und im Strafrecht. Berater von stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen im gesamten Bundesgebiet. Lehrbeauftragter an der Katholischen Hochschule NRW, Fachbereich Gesundheitswesen. Fachbuchautor im Pflegerecht.

  • Datei-Upload

    Laden Sie hier Dateien hoch, die Sie Ihren Teilnehmer zur Verfügung stellen möchten.

Weiterempfehlen

Oder geben Sie diesen Link weiter:

Exportieren

Informationen

  • Anfahrt

    Adresse des Veranstaltungsorts

    (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) 28195 Bremen Deutschland
  • Weitere Events

    • JuraHealth Congress 2019
      Sartory-Säle Köln
      23. Mai 2019 09:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Würzburg)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      9. Juli 2019 10:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Ilfeld)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      24. Juli 2019 10:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Bremen)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      19. September 2019 10:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Mannheim)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      15. Oktober 2019 10:00
      Anmeldung
    • Interdisziplinärer WundCongress 2019
      Sartory-Säle Köln
      28. November 2019 09:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Berlin)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      6. Dezember 2019 10:00
      Anmeldung
    • Rechtsseminar FEM (Köln)
      (genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)
      12. Dezember 2019 10:00
      Anmeldung
powered by XING Events

Veranstalter dieses Events: Volker Großkopf, Referent: RA Hubert Klein
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Impressum